Kann ich dieselben Vorteile erwarten, wenn ich pfluglose Bodenbearbeitung nur bei bestimmten Kulturen der Fruchtfolge anwende?

 

Schon einmaliges Pflügen zerstört viele vorteilhafte Entwicklungen pfluglos bearbeiteter Böden. Insgesamt zeigen einschlägige Veröffentlichungen, dass sich eine Verbesserung des Bodenzustandes infolge der nachweislich höheren biologischen Aktivität bei Pflugverzicht erst langfristig einstellt. Besonders die Aggregatstabilität in den obersten Zentimetern des Bodens begünstigt Keimung und Entwicklung der Pflanzen, indem sie Phänomene wie Verschlämmung und Erosion reduziert und die Durchlässigkeit der Bodenoberfläche für Wasser und Luft erhöht. Der Anteil stabiler Aggregate im Bereich 0 – 2 cm bei pflugloser Bestellung ist nach 2-10 Jahren besser als bei Pflugfurche. Schon ein einmaliges Pflügen vergräbt diesen Oberflächenhorizont und zerstört die stabilen Poren, die durch Wurzeln und Regenwürmer entstanden sind.

DruckenKontakt

Mit finanzieller Unterstützung aus dem Innovationsfond Klima- und Wasserschutz der badenova AG und Co.KG

logo_badenova

© Agentur Anna 2010