Unter Sauerstoffmangelbedingungen kommt es allgemein zur bakteriellen Denitrifikation von Nitrat zu elementarem Stickstoff (N2). Der zuvor im Nitrat gebundene Stickstoff wird dadurch in eine Form überführt, die in die Atmosphäre entweicht und nicht mehr als Nährstoff für die Pflanzen zur Verfügung steht. Als Zwischenprodukt der Denitrifizierung kann Lachgas (N2O) entstehen.

Stärkere Denitrifikation bei pflugloser Bodenbearbeitung

Die Denitrifikation ist bei pflugloser Bodenbearbeitung stärker als unter Pfluganwendung (Rice & Smith, 1983; Aulakh et al., 1984; Germon et al., 1994) und bei Direktsaat stärker als bei flachgründiger Bearbeitung, insbesondere zum Zeitpunkt der Ernte (Staley et al., 1990).

Nässeperioden verstärken Denitrifikationsprozesse (Dowdell & Cannell, 1975), dies aber sowohl bei pflugloser als auch bei pflügender Bearbeitung (Gillian & Hoyt, 1987). Bei Direktsaat können dadurch 2-8 kg N/ha*Jahr aus dem Boden an die Atmosphäre verloren gehen (Gillian & Hoyt, 1987).

Vorstehend zitierte Autoren und deren Versuchsbedingungen

RE (Aulakh et al., 1984) USA
RE (Dowdell & Cannell, 1975) GB
RG (Gillian & Hoyt, 1987) Europa, USA
RE (Rice & Smith, 1983) USA
RE (Staley et al., 1990) USA - Mais auf sandigem Lehm

DruckenKontakt

Mit finanzieller Unterstützung aus dem Innovationsfond Klima- und Wasserschutz der badenova AG und Co.KG

logo_badenova

© Agentur Anna 2010