Frage: Welche Gründe sprechen Ihrer Meinung nach GEGEN die Anwendung pflugloser Bodenbearbeitung?

Im Oberrheingebiet (Elsass und Baden-Württemberg) wurden 31 pfluglos arbeitende Landwirte und 44 Experten aus Wissenschaft, Beratung, Industrie und Landwirtschaftsverwaltung darüber befragt, was ihrer Meinung nach gegen pfluglose Bodenbearbeitung spricht. Elf potentielle Nachteile pflugloser Bodenbearbeitung wurden von den Befragten auf einer Skala von 1 = "falsch, kein Grund" bis 6 = "sehr wichtig" bewertet (Methodik der Befragung).

 

Der Vergleich zwischen den praktizierenden Landwirten und den anderen Experten aus der Region zeigt, dass die Ansichten über die Hemmnisse für die Entwicklung der pfluglosen Bodenbearbeitung auseinander gehen.

 

Gründe gegen pfluglose Bodenbearbeitung laut Umfrage

Gründe gegen die Anwendung pflugloser Verfahren


Für die Berater, die insgesamt der pfluglosen Bodenbearbeitung skeptischer gegenüberstehen, sprechen vor allem ackerbauliche Probleme gegen pfluglose Bodenbearbeitung. Durch den Verzicht auf den Pflug kommt es nach ihrer Ansicht zu höherem Unkraut-, Krankheits- und Schädlingsdruck sowie zu niedrigeren und stärker schwankenden Erträgen.

Für die praktizierenden Landwirte stellen sich diese ackerbaulichen Aspekte nicht ganz so problematisch dar. Für sie sind die fehlende Spezialberatung, der Mangel an praktischen Erfahrungen sowie der höhere Beobachtungsaufwand  bedeutendere Probleme.

Verteilung der Antworten

Diese Punkte sind in der Gesamtauswertung zwischen den Gruppen der Experten und der Praktiker weitgehend unstrittig, während eine Aufschlüsselung der Verteilung der Antworten zeigt, dass innerhalb der befragten Gruppen erhebliche Unterschiede in den Einschätzungen bestehen.

 

Allg_5b_Grenzen_Hemmnisanalyse_Verteilung_klein

Verteilung der Gründe gegen die Anwendung pflugloser Bodenbearbeitung

 

Unkrautprobleme sind für mehr als 75% der Experten ein wichtiges oder sehr wichtiges Argument gegen pfluglose Verfahren. 20% der Praktiker teilen diese Meinung, fast 50% der Landwirte finden dies allerdings unwichtig oder schlichtweg falsch. Ein ähnliches Bild zeigt sich bei den Pflanzenkrankheiten.

Strittig vor allem unter den Landwirten ist die Frage des Beratungsangebotes. Über 50 % der befragten Landwirte sind der Meinung, das zu geringe Beratungsangebot sei ein ziemlich wichtiger oder sogar sehr wichtiger Grund gegen die pfluglosen Verfahren, während andererseits auch fast 40 % der Landwirte diesen Umstand für unwichtig halten oder die Behauptung als falsch bezeichnen. Dass es zu wenige wissenschaftliche Erkenntnisse in diesem Bereich gibt, ist immerhin für 35% der Landwirte von Bedeutung. 20% ihrer Berufskollegen sowie 20% der Experten halten diese Aussage für falsch. „Wichtig" oder „ziemlich wichtig" ist dieser Umstand nur für einen der befragten Experten.

 

Quelle: ITADA (2006): Erstellung und Überprüfung einer regionalen Datensammlung zur reduzierten Bodenbearbeitung (Alternativen zum Pflug), Abschlussbericht.

DruckenKontakt

Mit finanzieller Unterstützung aus dem Innovationsfond Klima- und Wasserschutz der badenova AG und Co.KG

logo_badenova

© Agentur Anna 2010